Home

Quantenheilung
Meine Hilfe für dich
Coaching
Fernbehandlung
Fragen und Antworten
Ehrenkodex

ThetaHealing


Kontakt
Impressum
Datenschutz
Links

QUANTENHEILUNG
... ein kleiner Ausflug in die Theorie.

Die Quantenheilung kann als praktische Anwendung der Quantenphysik aufgefasst werden. Nach einigen Erklärungsmodellen zur Quantenmechanik ist alles was wir als Realität wahrnehmen, in seiner Grundsubstanz zunächst nur reine Information oder Energie. Erst bestimmte Intensionen (Absichten oder Beobachtungen) manifestieren und gestalten "unsere Wirklichkeit". Energetische Schwingungen entscheiden sich als subatomare Teilchen zu erscheinen und sich zu verbinden. Umgekehrt verhalten sich scheinbar feste Teilchen plötzlich wie Wellen und lösen sich von einander oder tauschen ungeachtet von Zeit und Raum Informationen aus. Quanten können gleichzeitig Eigenschaften von Energiewellen und Eigenschaften von Teilchen annehmen. In der klassischen Physik ist das völlig unmöglich. Oder sie existieren gleichzeitig mehrfach an verschiedenen Orten, was es ebenfalls nicht geben dürfte.


Diese Mechanismen sind bis heute nicht vollständig geklärt. Aber man musste feststellen, dass die bisherigen Naturgesetze nach Newton nicht geeignet sind, das Verhalten subatomarer Teilchen, aus denen auch wir bestehen, zu erläutern. Sie agieren nach völlig eigenen Gesetzen nach denen nichts wirklich unmöglich ist. Eines dieser "Quantengesetze" scheint nun darin zu bestehen, dass bereits die pure Beobachtung eines Zustandes genügt, ja sogar notwendig ist, um überhaupt einen feststellbaren Zustand, also eine "Realität", zu erzeugen.

Alle so geschaffenen Realitäten stammen aus dem Potenzial eines pulsierenden Energiefeldes, das die Physiker Null-Punkt-Feld oder einfach das "Feld" oder die "Matrix" nennen. Hier sind alle Möglichkeiten und Informationen für alle denkbaren Realitäten angelegt. Nach Einstein ist dieses Feld "unsere einzige Wirklichkeit". Wir Menschen spielen als "Beobachter" nun eine ganz zentrale Rolle dabei, aus dem Meer der unbegrenzten Möglichkeiten, eine ganz bestimmte Variante, einen ganz bestimmten Zustand Realität werden zu lassen.

An dieser Stelle darf jeder seine persönliche philosophische oder religiöse Weltanschauung zur Erklärung heranziehen. Die Physik selbst besteht nur aus mathematischen Formeln, Modellen und immer neuen, noch unbeantworteten Fragen.

Beeindruckend ist jedoch, dass einer der Begründer der Quantenphysik, Max Planck, schon 1926 sagte: "... dass auch die Naturwissenschaft ohne eine gewisse Dosis Metaphysik nicht auskommen kann."

Die Grundlage für alle Erklärungsmodelle der Quantenheilung lässt sich also so zusammenfassen:

Bewusstsein erschafft und verändert Realität.
Damit dies auch zielgerichtet funktioniert, gibt es verschiedene Methoden, die alle das Ziel haben Zustände blockierter Energie, die wir Krankheit, Schwäche oder Problem nennen, zu transformieren. Die derzeit wohl populärste ist die Zwei-Punkt-Methode. Dabei wird eine Verbindung zwischen zwei Punkten am Körper und im Energiefeld eines Menschen geschaffen und mittels Bewusstsein und Intension auf eine Veränderung der bisherigen Realität dieser Person hingewirkt. Durch die bewusste Wahl und Konzentration auf eine veränderte Wirklichkeit kollabiert die alte Realität und gibt den Weg frei, körperliche, emotionale und psychische Blockaden zu transformieren. (In unserer kleinen Bildergalerie können Sie eine Vorstellung davon gewinnen, wie diese Arbeit "aussieht".)


"Die Zwei-Punkt-Methode ist keine Energiearbeit. Auch wenn es auf den ersten Blick so aussehen mag, weil es um Energie geht und diese ins Fließen gebracht wird. Der markante Unterschied zur Energiearbeit besteht darin, dass die Zwei-Punkt-Methode eine Öffnung durch alle energetischen Ebenen hindurch ... zur reinen Geistebene herstellt ... Der Impuls aus der reinen Geistebene, der den Empfänger erreicht, führt zur Lösung der Energieblockaden. Dadurch beginnt die Energie in dessen System wieder zu fließen". (Quelle: Andrew Blake, "QCT Quantum Consciousness Transformation, 2010)


Manche Menschen spüren diesen Impuls als eine kraftvolle Welle mit im wahrsten Sinne "umwerfender" Wirkung.

Wirklich neu ist diese Methode nicht. Sie basiert auf uralten Techniken und Erfahrungen der Naturvölker. Gerne wird in diesem Zusammenhang die magische Weisheitslehre Huna der hawaiianischen Urbevölkerung zitiert. Zu deren Eckpunkten die Erkenntnis gehört, dass die Realität eines Menschen von dessen bewussten und unbewussten Überzeugungen bestimmt wird und über diese auch wieder verändert werden kann. Dazu wird u. a. eine magische Berührung, 'Kahi' genannt, eingesetzt, die der Zwei-Punkt-Methode ähnelt.

Als medizinfreie Methode zählt die Quantenheilung (unter welcher Bezeichnung auch immer) sicher zu den ältesten Heilmethoden der Menschheit. Aber erst durch die Quantenphysik ist es möglich Erklärungsmodelle für deren Wirkungsweise zu geben. Wiederentdeckt, modernisiert und zugänglich gemacht wurde die Zwei-Punkt-Methode Ende des letzten Jahrtausends durch die beiden Amerikaner Dr. Richard Bartlett und Dr. Frank Kinslow. Der Deutsch-Kanadier Andrew Blake bringt mit QCT (Quantum Consciousness Transformation) die Alltagstauglichkeit in die Methode und untermauert sie philosophisch.